VMware vRealize Suite 8.2

Wolkenmaschine

Die vRealize Suite ist ein etabliertes Werkzeug zur Verwaltung und Automatisierung von VMware-Landschaften. Wie andere Produkte auch hat die Suite im Lauf der letzten Jahre den Wandel Richtung Cloud vollzogen und deshalb viel Neuerungen, aber auch die eine oder andere Überarbeitung erfahren. Seit 2019 gibt es vRealize in der Version 8, kurz vor Weihnachten 2020 gab es die letzte Überarbeitung in Form von Version 8.2 Patch 1.
Daten sind das Lebenselixier von Unternehmen. Umso wichtiger ist deren ständige Verfügbarkeit, auch wenn es in der IT einmal Probleme gibt. Im April ... (mehr)

Die Lizenzierung von vRealize erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise: Es ist möglich, die Produkte sowohl standalone als auch in Form von Bundles zu erwerben. Für vRealize Operations kann dies als Teil eines vSphere-Bundles oder mit der vRealize Suite geschehen. Diese Suite selbst gibt es in den Editionen Standard, Advanced und Enterprise. Allen gemeinsam ist das neue Produkt vRealize Lifecycle Manager, eine Appliance zur Installation, Konfiguration und Verwaltung der anderen vRealize-Produkte. Die Standard-Edition umfasst vRealize Operation Advanced und vRealize Log Insight. Die vRealize Suite Advanced Edition bringt vRealize Automation in der Advanced-Edition mit. Wer die Enterprise-Variante benötigt, muss bei der vRealize Suite entsprechend auch den Enterprise-Level bezahlen.

Neu ist nun auch die vRealize Cloud Universal Suite. Dabei handelt es sich um ein Angebot von VMware, bei dem sich die vRealize-Produkte klassisch lokal installieren lassen, aber auch als SaaS-Variante zur Verfügung stehen und so eine Installation ersparen. Dabei sind die SaaS-Angebote ähnlich benannt: So heißt beispielsweise der Gegenpart zu vRealize Operations dann vRealize Operations Cloud. Mit der VMworld hat VMware zudem ein neues Produkt angekündigt: vRealize AI Cloud, das – wie der Name schon sagt – wohl exklusiv in der Cloud laufen wird. Mit vRealize AI Cloud wertet VMware die durch vRealize Operations gesammelten Metriken aus. Das Produkt setzt künstliche Intelligenz in Form von maschinellem Lernen ein, um infrastrukturelle Belange entsprechend zu optimieren.

Version 8 zieht auf Cloudumgebungen

In der neuen Version ging es VMware somit darum, seine Produktsuite fit für das Cloudzeitalter zu machen und Kunden eine Cloudmanagement-Plattform für den täglichen Betrieb und die Automatisierung bereitzustellen. Dabei hat VMware die hybride Cloud im Fokus, das heißt, es existiert sowohl eine

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021