Kolab und Collabora werden Partner

01.02.2016

Das Ergebnis der Zusammenarbeit soll eine "open source, enterprise-grade cloud Office Suite" sein.

Kolab Systems und Collabora Productivity werden künftig zusammen an einem Open-Source-Office-Projekt arbeiten. Kolab Systems steckt hinter der gleichnamigen freien Groupware, während die Entwickler von Collabora an LibreOffice arbeiten. Künftig soll die CloudSuite von Collabora als Komponente in Kolab zur Verfügung stehen. Damit können Anwender in der Groupware gleichzeitig an Textdokumenten, Kalkulationstabellen und Präsentationen arbeiten.

Durch die Integration von CloudSuite in den Kolab-Editor sollen Anwender auch gemeinsam an E-Mails arbeiten und Kalendereinträge erstellen können. Die erste Kolab-Version mit integrierter Cloud-Suite soll im zweiten Quartal 2016 verfügbar sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Collabora Online 2.1 veröffentlicht

Eine neue Version der Online-Ausgabe von LibreOffice ist verfügbar.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022