sed- und grep-Projekt verwaist - Kritik an FSF

28.12.2012

Paolo Bonzini, langjähriger Betreuer der GNU-Projekte sed und grep, gibt wegen Meinungsverschiedenheiten mit der FSF auf.

Obwohl er die Ziele der FSF nach wie vor teile und sich für die Unterstüzung durch die FSF bedanke, sieht Bonzini in drei Punkten, die er in einer E-Mail erläutert, grundlegende Meinungsverschiedenheiten mit der FSF und speziell auch mit Richard Stallman. So bestünde die einzige Möglichkeit für ein GNU-Projekt, technisch führend zu sein, darin, die Empfehlungen der FSF zu ignorieren. Deren Coding-Standards würden seit Jahren nicht upgedatet und seien inzwischen völlig veraltet, nur weil Stallman C++ hässlich fände. Ein so wichtiges Stichwort wie "Sicherheit" würde in den Standards  bis heute nicht erwähnt. Zweitens unterstütze die FSF GNU zu wenig und umgekehrt: Hoch priorisierte Projekte kämpften seit Jahren mit Finanzierungsproblemen oder kämen erst gar nicht zustande.  Die FSF investiert nach Meinung Bonzinis nichts in die Marke GNU. Drittens sei das Label GNU kein Ausweis einer technischen Vorreiterrolle mehr, sondern würde zu recht mit der Behäbigkeit eines Elefanten assoziiert. Diese drei Gründe markierten den ersten Schritt des GNU-Projekts in die Bedeutungslosigkeit, für ihn gäbe es deshalb keinen Grund mehr, länger Teil dieses Projekts zu sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Stallman: Ubuntu ist Spyware

Der Gründer des GNU-Projekts und der Free Software Foundation wirft Ubuntu vor, der freien Software massiv zu schaden, indem es Spyware beinhalte.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021