FreeNAS 10 wird runderneuert

12.10.2015

Eine Alpha-Version erlaubt einen Blick auf der kommende Release der freien Storage-Distribution, die von Grund auf überarbeitet wird.

Das Entwicklerteam von iXsystems hat eine Alpha-Version des kommenden FreeNAS -Release 10 veröffentlicht. Das der Storage-Distribution zugrunde liegende Betriebssystem ist FreeBSD 10.2 . FreeNAS 10 wird von Grund auf überarbeitet und bietet künftig einen Middleware-Kern, der von der webbasierten GUI abgekoppelt ist. Damit soll es Multiuser-fähig werden und dabei ein rollenbasiertes Zugriffssystem umsetzen.

Die bisher verwendete Jail -Plugin-Schnittstelle wird komplett durch ein neues Application-Container-System abgelöst, das auf dem FreeBSD-Hypervisor Bhyve basiert. Über die bisher schon vorhandenen Filesharing-Protokolle wie NFS, SMB und iSCSI hinaus soll FreeNAS die gespeicherten Daten auch über IPFS (Inter-Planetary Filesystem) bereitstellen können. Über Riak Cloud Storage soll eine Storage-API realisiert werden, die zu Amazon S3 kompatibel ist. Noch nicht Bestandteil der Alpha-Version, aber für das finale Release geplant sind Storage über OpenStack Swift und GlusterFS . Mit all diesen Technologien will FreeNAS den Wandel von einem zentralen Fileserver zu einem System für clusterbasierten und horizontal skalieren Storage vollziehen.

Downloads für x64-Systeme sind im Alpha-Verzeichnis von FreeNAS zu finden.

NAS

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022