Interview

»Auch für Object Storage bedarf es eines Dateisystems«

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Speicherung von Daten auf die Cloud. Die arbeitet in der Regel mit Object Storage. Was Administratoren bei der Transformation beachten müssen, haben wir Markus Warg, Cloud Storage Evangelist und Senior Sales Engineer beim Cloud-Storage-Anbieter Nasuni, gefragt.
In der Dezember-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator die Datenspeicherung in kleinen und mittleren Firmen. Darin zeigen wir unter anderem, welche neue ... (mehr)

IT-Administrator: »Das Jahr geht zu Ende, 2019 steht vor der Tür. Wie werden Ihrer Meinung nach die Storage-Trends in den kommenden zwölf Monaten aussehen, gerade im KMU-Bereich?«

Markus Warg: Der Trend hin zu privatem und öffentlichem Objektspeicher in der Cloud wird sich aus unserer Sicht in den kommenden zwölf Monaten fortsetzen. Gegenüber klassischen Blockspeichern lässt sich Object Storage nahezu unbegrenzt skalieren und zeichnet sich durch eine

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

News

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022