Security ist ein stets aktuelles Thema in der IT. Deshalb widmet sich das ADMIN-Magazin 04/2012 speziell Sicherheitsaspekten und gibt Antworten auf die Fragen: ... (mehr)

Fazit

Mitunter lohnt es sich, bei der KVM-Virtualisierung von den Standardeinstellungen bei der Auswahl des Image-Typs abzuweichen. Insbesondere bei Backups und Snapshots hat das Format großen Einfluss auf die verwendeten Werkzeuge und den Arbeitsablauf. Die richtigen Einstellungen beim Caching haben zum Teil erhebliche Auswirkungen auf die I/O-Performance des virtualisierten Gast-systems. (ofr)

Der Autor

Michael Kofler http://kofler.info arbeitet als selbstständiger Computerbuch-Autor und Trainer. Zuletzt hat er zusammen mit Ralf Spenneberg das Buch "KVM für die Server-Virtualisierung" im Addison-Wesley-Verlag veröffentlicht.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Live-Snapshots mit Virtual Machine Manager

Im Zuge der Entwicklung von Fedora 20 wurde die von der Libvirt schon lange unterstützte Funktion für Live-Snapshots in das grafische Frontend eingebaut. Wer keine Lust auf Kommandozeilen-Akrobatik à la Virsh hat, kann damit ab sofort per Mausklick seine virtuellen KVM- und Xen-Maschinen unter VMM einfrieren.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021