VMware Fusion 6 verbessert Windows-Virtualisierung auf Mac

06.09.2013

VMware hat seine Virtualisierungslösung mit über 50 neuen Features ausgestattet.

Mit Version 6 hat VMware das neueste Release seiner Virtualisierung für Apple-Rechner veröffentlicht. Während VMware Fusion noch auf älteren Versionen von OS X läuft, wurde es bereits im Hinblick auf das kommende Release "Mavericks" entwickelt, dessen neue Funktionen sich auch in virtuellen Maschinen nutzen lassen. In den virtuellen Maschinen ist bereits das neue Windows 8.1 unterstützt, sodass sich etwa auf dem Mac-Desktop Windows-Store-Anwendungen neben Mac-Programmen nutzen lassen.

VMware Fusion 6 unterstützt Intels Haswell-Prozessoren für eine verlängerte Akkulaufzeit bei gleichzeitig besserer Performance. Virtuelle Maschinen unterstützen nun bis zu 16 vCPUs, 8 TByte große virtuelle Disks und 64 GByte Speicher. Durch eingeschränkte virtuelle Maschinen können IT-Administratoren die Virtualisierung auf Unternehmens-Desktops begrenzen. Linked Clones erlauben es Nutzern, mehrere Kopien einer virtuellen Maschine zu erstellen, ohne die gesamten Inhalte der Original-Disk zu duplizieren und dadurch Speicherplatz zu sparen. VMware Fusion 6 und VMware Fusion 6 Professional stehen ab sofort für 59,99 US-Dollar respektive 129,99 US-Dollar zur Verfügung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

VMware Workstation 9 kommt

VMware veröffentlicht die neue Version 9 seiner Virtualisierungssoftware für Endanwender. Sie bringt vor allem bessere Windows-Unterstützung und neue Funktionen, die das Arbeiten mit virtuellen Maschinen weiter erleichtern sollen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022