Open-Source-Datenbank InfiniDB in Version 1.5 verfügbar

13.07.2010

Die quelloffene Datenbank InfiniDB steht ab sofort in Version 1.5 zum Download bereit.

 

Fünf Monate nach dem Erscheinen der Version 1.0 haben die InfiniDB-Entwickler nun gleich den großen Sprung auf 1.5 gemacht. InfiniDB ist in erster Linie für Data-Warehousing, Datenbank-Analytik und generell leseintensive Anwendungen gedacht. Auf Anwenderseite ist InfiniDB kompatibel zu MySQL, sodass geübten MySQL-Admins und -Programmierern die Migration leicht fallen dürfte.

Zu den Neuerungen in InfiniDB 1.5 gehört bessere Unterstützung von UTF-8, SQL-Prepared-Statements, Windows-Support und Performance-Verbesserungen. InfiniDB läuft auf Linux Red Hat, Cent OS, Fedora, Debian, Ubuntu sowie auf Windows Server 2007, Vista, Windows 7 und XP. Hinweise zur Installation aus dem Quellcode gibt eine Seite auf der InfiniDB-Website.

Neben der Community-Version bietet der Hersteller Calpont auch eine kostenpflichtige Enterprise-Edition an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Wireshark 1.6 mit zahlreichen Verbesserungen

Der freie Netzwerksniffer Wireshark ist in neuer stabiler Version 1.6 mit erweiterten Features erhältlich.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021