Libguestfs schneller

03.11.2010

Die Bibliothek zum Zugriff auf virtuelle Gastsysteme ist nun schneller und umfangreicher.

 

In der neuesten stabilen Version 1.6.0 von Libguestfs haben sich die Entwickler auf die Verbesserung der Performance konzentriert. So arbeitet die Bibliothek bei manchen Anwendungen vier- bis fünfmal schneller. Über eine neue API lassen sich nun unbekannte virtuelle Maschinen inspizieren, dadurch beschleunigt sich auch die Inspektion durch das Guestfish-Tool. Libguestfs unterstützt ab dieser Version auch die vollständige LUKS-Verschlüsselung (Linux Unified Key Setup) von Gast-Images. PHP-Bindings ermöglichen die Nutzung der Bibliothek in Webanwendungen. Libguestfs unterstützt unter anderem MBR- und GPT-Partitionen, die Qemu/KVM-Raw- und Qcow2-Formate, Virtualbox VDI, VMware VMDK, sowie CD- und DVD-Images.

Fertige Pakete von Libguestfs stehen für Fedora 13 und 14 zur Verfügung. Ausführliche Informationen über alle Änderungen finden sich auf der Libguestfs-Website und im Blog von Entwickler Richard Jones.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Libguestfs 1.4.0 vergrößert und schrumpft Gastsysteme

Die Bibliothek Libguestfs samt Tools zum Bearbeiten von VM-Images erhielt in Version 1.4.0 neue Funktionen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021