Helpdesk-System OTRS jetzt als Software as a Service

05.10.2010

Die OTRS AG startet eine On-Demand-Version des freien Ticket-Requestsystems.

 

Kunden können damit das Ticket-Request-System nutzen, ohne OTRS selbst installieren zu müssen. Ein Wizard hilft ihnen bei der Einrichtung und bietet zum Start einige Szenarien an, etwa für Schulen und Helpdesks, weitere sollen sukzessive folgen. Der Wizard lässt sich aber auch für eine freie Konfiguration einsetzen und bietet Zugriff auf die rund tausend Einstellungsmöglichkeiten des Systems. Das Angebot steht für eine Testphase für 30 Tage kostenlos zur Verfügung, anschließend sind 30 US-Dollar pro laufendem Agenten fällig.

 

Paul Salazar, ehemaliger Red Hat Manager und seit Mitte des Jahres für die Vermarktung von OTRS zuständig, hebt die Pack-and-Go-Funktion des SaaS-Angebots hervor. Sie ermöglicht bei Beendigung des monatlich kündbaren Vertrags die Mitnahme sowohl der Daten wie auch des OTRS-Systems. Wer den Pack-and-Go-Button betätige erhalte eine gepackte Datei mit den Ticket-Daten und eine Konfigurationsdatei und sei damit in der Lage, das gesamte System lokal zu installieren.

 

Ziel des On-Demand-Angebot sei es, OTRS einem neuen Anwender- und Kundenkreis aus kleinen Unternehmen aber auch Organisationen und Bildungseinrichtungen bekannt zu machen, erläutert Salazar. Die Server für den OTRS-Dienst stehen zu Beginn des Angebots in den USA und entsprechen dem Auditing-Standard SAS 70. Abhängig von der Nachfrage seien später auch Hosts in Deutschland möglich. Innerhalb der On-Demand-Lösung stehen ein Helpcenter mit Tutorials, FAQ und Forenzugang zur Verfügung. Wer mehr Hilfe benötigt, kann sich die üblichen Consulting und Supportdienste dazukaufen.

 

OTRS-On-Demand setzt auf die neue Ajax-Oberfläche, die bei Erscheinen der finalen Version OTRS 3.0 - die Ende des Jahres erwartet wird - auch allen anderen Nutzern zur Verfügung steht. Die On-Demand-Option nebst Wizard soll dann im frei erhältlichen Download von OTRS enthalten sein.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Helpdesk-System OTRS 3.1 gibt sich offen

In Version 3.1 implementiert das Helpdesk- und Troubleticket-System OTRS 3.1 eine generische Webschnittstelle, um sich mit anderen Anwendungen zu verbinden.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021