Tipps, Tricks und Tools

aws

In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.
Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet ... (mehr)

»Zum Monitoring unserer IT-Infrastruktur nutzen wir PRTG Network Monitor. Einige unserer Anwendungen verwenden redundante Dienste. Hierbei ist der primäre Service aktiv, der sekundäre startet erst, wenn der primäre nicht mehr funktioniert. Wir möchten die Dienstefunktion überwachen. Hierbei wird der primäre Service korrekt angezeigt, der redundante wird jedoch so lange als Fehler dargestellt, wie er nicht aktiv ist. Nach einem Schwenk ist es umgekehrt. Wir wollen nur erkennen, dass an einer Stelle der Dienst läuft, aber keine Fehler bekommen für den jeweils nicht aktiven Service. Wie gehen wir hier vor?«

Der geschilderte Anwendungsfall lässt sich mithilfe des Business Process Sensors in PRTG umsetzen. Richten Sie dazu im ersten Schritt sowohl für den primären als auch für den redundanten Dienst einen Sensor ein. Um den Status eines Windows-Dienstes zu monitoren, können Sie beispielsweise den WMI Service Sensor verwenden. Deaktivieren Sie in den Sensoreinstellungen der beiden Sensoren sämtliche Benachrichtigungen. Im nächsten Schritt richten Sie auf demselben Gerät einen Business Process Sensor ein. Vergeben Sie einen geeigneten Kanalnamen und legen Sie den Fehlergrenzwert auf 50 Prozent fest. Dieser Wert gibt an, dass mehr als die Hälfte der Sensoren im Status "Fehler" sein muss, um den Sensor in den Fehlerzustand zu versetzen. Zum Schluss fügen Sie die beiden eben eingerichteten WMI-Sensoren als Objekte hinzu und speichern die Einstellungen. Ab sofort wird PRTG Sie immer dann benachrichtigen, wenn beide Dienste nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Der Business Process Sensor ist ein sehr flexibles Werkzeug in PRTG. Er ermöglicht es Ihnen, einen Gesamtstatus eines ganzen Geschäftsprozesses zu erhalten und gleichzeitig mehrere beteiligte Prozesskomponenten zu überwachen. Um alle Funktionen des Business Process Sensors ausnutzen zu können, empfehlen wir einen Blick ins Benutzerhandbuch. Dort

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Tipps, Tricks und Tools

In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021