Business Continuity in hybriden Umgebungen

The Show must go on

Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre geschäftskritischen Systeme jederzeit verfügbar sind und die wichtigsten Anwendungen permanent laufen. Bislang nutzten sie als Notfall-Backup meist ein zweites, redundantes Rechenzentrum. Im Zuge der Cloud gibt es günstigere Möglichkeiten zur Gewährleistung der Business Continuity. Doch dabei sind einige Punkte zu beachten.
Längst stehen Firmen mit einem Fuß in der Cloud. Um den Übergang in die Wolke möglichst reibungslos zu gestalten, dreht sich der Schwerpunkt im Juni-Heft um ... (mehr)

Ob Stromausfall, Hackerangriff oder Konfigurationsfehler: Es gibt viele Ursachen für einen IT-Ausfall. Entsprechend ist eine ausreichende Vorsorge zu treffen, damit geschäftskritische Anwendungen trotzdem weiterlaufen. Denn die Anforderungen an die Fortführung der Geschäftstätigkeit nach einem eingetretenen Notfall betreffen heute nicht nur Gebäude, Organisationsstrukturen und Mitarbeiter, sondern auch – zunehmend – die IT. Schließlich werden immer mehr Geschäftsprozesse durch IT-Infrastrukturen unterstützt. Für deren redundanten Betrieb ist es längst nicht mehr mit der einfachen Vorhaltung eines eigenen Ausweich-Rechenzentrums getan. Denn dieses bietet nur teilweise Sicherheit. So kann aufgrund der umfassenden Vernetzung auch der zweite Standort von einem Angriff mit aktueller Malware betroffen sein. Daher ist eine strenge Netzwerksegmentierung sowie eine Firewall inklusive Prüfung von verschlüsseltem Datenverkehr zwischen den Rechenzentren nötig.

Steigender Aufwand für Betriebsredundanz

Aber nicht nur aufgrund ständig neuer Sicherheitsgefahren steigt der Aufwand für den Betrieb zweier Rechenzentren. Die aktuelle Datenexplosion erfordert immer mehr Speicherkapazitäten, neue Regularien schreiben explizit strengere Notfallplanungen vor und die vorgegebenen Reaktionszeiten des Business für die Weiterführung der Geschäftsprozesse werden zunehmend kürzer. Schließlich ist die IT heute kein reiner Dienstleister mehr, sondern ein integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette von Unternehmen. Damit erhält auch die Betrachtung und Bewältigung von Notfallsituationen in der IT eine ständig steigende Bedeutung.

Doch diesen Zusammenhang haben viele Unternehmen noch nicht ausreichend erkannt. So betrachten einige IT-Abteilungen geschäftskritische Prozesse nicht als solche. Bei der Planung von Rechenzentren oder Ausweich-Rechenzentren werden die Geschäftsanforderungen

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021