Neuer Trendreport von IBM

16.11.2011

IBM hat seinen aktuellsten Tech Trend Report 2011 veröffentlicht.

Für die Trenduntersuchung wertet IBM eine Meinungsumfrage unter  4000 IT Professionals aus 26 Ländern aus. Die letzte Ausgabe macht dabei wieder eine Reihe handfester Entwicklungen dingfest:

  • Der Trend zur mobilen Nutzung ist ungebrochen: Weltweit gibt es bereits mehr Mobilgeräte als andere Computer. Zum einen versprechen sich die Anwender von mobilen Anwendungen eine höhere Effektivität und Produktivität, zum anderen soll so ein größeres Publikum erreicht werden. Mehr als 70 Prozent der Befragten wollten in den nächsten Monaten Apps für die Android-Plattform entwickeln, 49 Prozent solche für iOS.
  • Business Analytics, der Versuch die stetig wachsenden Datenmengen automatisiert in aussagekräftige Reports zu verwandeln, war die laut Umgfrageergebnis meistgenutzte Technologie.  Selbst von denen, die diese Technologie im Moment nicht anwenden, plant die Hälfte, das in den nächsten 24 Monaten zu tun.
  • Cloud Computing darf natürlich unter den Trends nicht fehlen. Allerdings deuten die Umfrageergebnisse daraufhin, dass sich die Cloud zwar wachsender Akzeptanz erfreut, aber noch immer in einer Startphase befindet. Rund 40 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen derzeit nicht mit Cloud Computing befasst sei, aber  75 Prozent erwarten, dass sich das in den nächsten zwei Jahren ändert. Flexibilität und Skalierbarkeit sind dabei die wichtigsten Antriebsfaktoren für 60 Prozent der Umfrageteilnehmer, gefolgt von Kostenreduzierung und höherer Effizienz.
  • Social Business ist ein weiterer Trend, den IBM ausmacht. Problematisch sind dabei nach wie vor vor allem Sicherheitsfragen. Etwas weniger als die Hälfte der Anwender experimentieren dabei mit eigenen Inter- oder Intranetbasierten Lösungen, die öffentlichen sozialen Netze wie Facebook nutzen dagegen nur 20 Prozent.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Hälfte aller Informationen liegt außerhalb der Firewall

Der erste Digital Information Index von Symantec unterstreicht die Bedeutung von Cloud Computing und Mobilität für moderne Unternehmen. Der Studie zufolge werden Unternehmensdaten  immer häufiger außerhalb des Rechenzentrums genutzt und gespeichert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022