H2O-Webserver: schneller als Nginx und mit HTTP/2

19.05.2015

Der H2O-Webserver lässt Nginx in Benchmarks hinter sich und beherrscht das neue HTTP/2-Protokoll.

In Benchmarks, die von den Entwicklern durchgeführt wurden, ist der H2O-Webserver in vielen Fällen doppelt so schnell wie Nginx. Er ist in C geschrieben und verwendet den vom gleichen Programmiererteam entwickelten PicoHTTPParser. Neben HTTP 1.0 und 1.1 beherrscht H2O auch das eben als RFC standardisierte HTTP/2-Protokoll.

Für SSL/TLS-Verschlüsselung greift H2O wahlweise auf OpenSSL oder LibreSSL zurück. Zur Anbindung von Backend-Diensten lässt sich H2O als Proxy einsetzen, unterstützt auf dieser Seite aber nur HTTP 1.1. Entwickelt wurde H2O von Programmierern der japanischen Firma DeNA, die verschiedene mobile und eCommerce-Portale betreibt. H2O steht als freie Software unter der MIT-Lizenz.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

H2O-Webserver mit Forward Secrecy und Proxy-Support

Der HTTP/2-fähige H2O übertrifft mittlerweile die etablierten Webserver in zukunftsträchtigen Features. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021