SEP sesam Jaglion

Alleskönner

SEP sesam gehört zu den etablierten Sicherungswerkzeugen am Markt und ist kürzlich in der neuen Version "Jaglion" erschienen. Wir haben das neue Release auf den Prüfstand gestellt und waren vor allem von der Vielzahl an Backupquellen und -zielen beeindruckt. Leider gerät die Dokumentation der umfassenden Suite manchmal an ihre Grenzen.
Nicht zuletzt aufgrund der andauernden Bedrohung durch Ransomware stellt ein sicheres Backup die letzte Verteidigungslinie dar. Und Storage als physischer ... (mehr)

Das Rechenzentrum der Gegenwart kommt mit ausgefeilten Backupkonzepten für einzelne Komponenten daher, weil die IT sich in den vergangenen Jahren immer stärker diversifiziert hat. Clouds und Container etwa waren vor ein paar Jahren kaum ein Thema. Heute rücken hingegen die klassischen Voll­backups ganzer Systeme immer weiter in den Hintergrund, weil vielerorts Automation das Zepter übernommen hat. Backupsoftware muss dann in der Lage sein, spezifische Daten aus einer Installation zielgerichtet zu extrahieren, effizient zu speichern und bei Bedarf schnell wieder herzustellen, um nützlich zu sein.

Grundsätzlich streiten am Markt noch immer zwei Ansätze um die Gunst der Nutzer. Einer sieht vor, hochspezifische Mini-Werkzeuge für einzelne Aufgaben zu erstellen, der andere beschreibt umfassende Backup-Suites, die unter einer bequemen Oberfläche Sicherungen von quasi allem erstellen können. SEP sesam gehört in die letztere Kategorie und hat in den vergangenen Jahren daran gearbeitet, Marktführer in Sachen Backup zu werden. Wir haben das Produkt in der Vergangenheit schon unter die Lupe genommen – für den aktuellen Heftschwerpunkt kam die neue Version 5.0 genau rechtzeitig, um es auf unseren Prüfstand zu schaffen.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022