Preview Windows Terminal 2.0

Schnelle Shell

In der November-Ausgabe 2020 des IT-Administrator hatten wir uns mit der Version 1.0 des Windows Terminal beschäftigt. Zum Jahresende 2021 soll das Release 2.0 erscheinen. Damit einhergehen interessante neue Features, etwa zustandsbewahrende Schnell-Fenster per Shortcut. Auch die Settings lassen sich nun fast alle in einer GUI vornehmen. Grund genug, einen Blick auf die Preview zu werfen.
Die Zusammenarbeit in Unternehmen steht seit anderthalb Jahren auf dem Kopf. Entsprechend groß sind die Herausforderungen für die IT-Abteilungen. In der ... (mehr)

Sie können sowohl die aktuelle Version des Windows Terminal als auch der Windows Terminal Preview über den Microsoft Store auf den Rechner holen. Alternativ ist eine manuelle Installation über GitHub [1] möglich. Gehen Sie dort auf die Version mit der höchsten Release-Nummer. Am Ende der Beschreibung finden Sie den Punkt "Assets". Sehen Sie hier noch keine Datei-Links, müssen Sie diese über "Assets" erst aufklappen. Ein Klick auf die Zeile mit dem Dateinamen, der auf "msixbundle" endet, startet den Download des Installationspakets oder gleich die Installation, je nach Settings des Browsers. Bei der Installation aus dem Microsoft Store werden die Anwendungen automatisch aktualisiert.

Wir haben uns für diesen Beitrag die Windows-Terminal-Preview-Version 1.10. 1933.0 angeschaut. Vergleiche mit dem aktuellen stabilen Windows Terminal beziehen sich auf die Version 1.9.1942.0, die auch schon einige neue Funktionen erhalten hat. Beide Varianten lassen sich parallel einsetzen und haben dann getrennte Einstellungen.

Konfiguration (fast) ohne Editor

Eine wichtige Neuerung ist die grafische Oberfläche zum Konfigurieren des Werkzeugs. Sie ist, wenn auch mit deutlich reduzierter Funktionalität, bereits in der aktuellen Version enthalten. Die meisten Einstellungen lassen sich nun in der grafischen Oberfläche vornehmen (Bild 1). Für einige sehr detaillierte Settings müssen Sie jedoch nach wie vor die JSON-Datei direkt editieren. Ob sich das bis zur finalen Version 2.0 noch ändert, gilt abzuwarten. In der deutschen Oberfläche finden die Bezeichnungen der Tasten mit den deutschen Begriffen (zum Beispiel Strg) Verwendung, in der JSON-Datei aber immer die englischen Ausdrücke (etwa Ctrl) – achten Sie darauf beim Editieren der JSON-Datei.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022