VMware Blast-Extreme-Protokoll für VDI

Moderner Dreikampf

Microsoft, Citrix und VMware liefern sich seit Jahren einen Wettkampf um das beste Remote-Protokoll. VMwares letzter großer Schritt war die Vorstellung von PCoIP. Entsprechend bestückte Thin Clients konnten so in VMware-Umgebungen punkten. Es folgte das Blast-Protokoll für die Nutzung von HTML5-Clients. Nun steht dessen Nachfolger in den Startlöchern: Blast Extreme.
Container sind derzeit in aller Munde, allen voran Docker. In der September-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator, was die Technologie für Admins im Unternehmen ... (mehr)

Blast Extreme unterstützt alle gängigen Betriebssysteme für Desktop-PCs und mobile Endgeräte. Lediglich der Horizon-Client in der Version 4.4 oder neuer ist notwendig für die Nutzung des Protokolls. Eine Alternative zum Client ist ein HTML5-fähiger Browser, wobei Chrome hier die meisten Funktionen bietet.

Blast Extreme als designierter PCoIP-Nachfolger

Das erweiterte Blast-Protokoll legt den Fokus auf die User-Performance. Mit dem neu integrierten "Blast Extreme Adaptive Transport" (BEAT) lässt es sich an die Gegebenheiten der Netzwerkinfrastruktur anpassen. Damit soll verhindert werden, dass schwankende Bandbreiten und Paketverluste zu schlechter Verbindungsqualität führen.

In der Grundeinstellung arbeitet das Protokoll über TCP, wenn der Zugriff über das

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022