Client-Management im System Center 2016 Configuration Manager

Heterogene Gruppen willkommen

Neben zahlreichen kleinen Updates und neuen Features bringt der System Center Configuration Manager 2016 in Sachen Client-Management vor allem eine neue Update- und Service-Strategie. Damit entfallen einerseits Major-Updates des SCCM und gleichzeitig wird den neuen Update-Ringen von Windows 10 Rechnung getragen. Parallel spielt Intune eine immer wichtigere Rolle bei der Verwaltung der Geräte der Anwender.
Anwender mit nur einem mobilen Gerät dürften heute bereits die große Ausnahme sein. Zudem findet ein und dasselbe Smartphone oft sowohl privat als auch ... (mehr)

System Center Configuration Manager (SCCM) bringt moderne Methoden zur Provisionierung, zum Upgrade und zur Verteilung von Windows 10 mit Hilfe von Inplace-Update-Möglichkeiten und der Erstellung von Paketen und Windows-10-Profilen. Auch erlaubt SCCM die Nutzung der neuen Update-Möglichkeiten für Windows 10 in Form von Update-Ringen, des Service-Dashboards und Cluster-Aware-Updates [1].

Die ganzheitliche Verwaltung von Win-dows 10 unterstützt System Center durch die Integration des SCCM mit Microsoft Intune, lokalen Mobile-Device-Management-Lösungen sowie dem Configura-tion-Manager-Client. Auch ist eine einheitliche Verwaltung mobiler Endgeräte unter Android, iOS und Windows möglich, wenn der System Center Configuration Manager in Intune integriert ist.

Im neuen SCCM-Update- und Servicing-Modell müssen keine "Major Configuration Manager Updates" mehr installiert werden, sondern die Installation von Updates und Funktionserweiterungen erfolgt direkt im SCCM. IT-Verantwortliche sind zudem in der Lage, Service-Pläne zur Verteilung von Windows-10-Versions-Updates über den Configuration Manager zu erstellen. Die Benutzer können

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022