euroNAS eEVOS Plus R5

Aus einem Guss

Mit seinem Enterprise Virtualization OS Plus R5 schnürt der Münchener Hersteller euroNAS ein Rundum-Sorglos-Paket für die Virtualisierung von Linux- und Windows-Maschinen. Die Software auf Basis von KVM versammelt Betrieb, Backup und Wiederherstellung von VMs unter einer Verwaltungsoberfläche, garniert mit hoher Verfügbarkeit. IT-Administrator fand im Praxis-Test ein konsequent durchdachtes System vor.
Nahezu alle Unternehmen stehen inzwischen mit einem Bein in der Cloud, ohne gleich die lokale Infrastruktur aus dem Fenster zu werfen. In der Mai-Ausgabe widmet ... (mehr)

Der deutsche Anbieter euroNAS hat sich auf Hersteller-unabhängige Storage- und Virtualisierungssoftware spezialisiert. Sein gleichnamiges Betriebssystem euroNAS realisiert einen NAS-Server zur Bereitstellung von Storage-Ressourcen via SMB, iSCSI, AFP sowie NFS – in den größeren Ausbaustufen auch als hochverfügbarer Cluster.

Daneben haben die Münchener mit dem "euroNAS Enterprise Virtualization OS" (eEVOS) ein speziell für die Virtualisierung von Linux- und Windows-Maschinen entwickeltes Betriebssystem im Angebot. Das System setzt auf die Virtualisierungsinfrastruktur des Linux-Kernels, die Kernel-based Virtual Machine (KVM). Aktuelle Linux-Distributionen bringen native Unterstützung für KVM von Haus aus mit und auch für Microsoft Windows gibt es paravirtualisierte Treiber für optimale Integration mit dem Hypervisor.

eEVOS ergänzt KVM um Storage- und Backupfunktionen mitsamt Thin Provisioning und sehr schneller Wiederherstellung ganzer VMs oder einzelner Daten. Die Lösung integriert weiterhin zwei Knoten zu einem hochverfügbaren Cluster, wahlweise mit synchron gespiegeltem lokalem Speicher oder gemeinsamem Speicher auf Basis von iSCSI, SAS oder Fibre Channel (FC). Das Ganze integriert euroNAS unter einer webbasierten Verwaltungsoberfläche, die alle Funktionen aus einem Guss bietet.

Die Lizenzierung erfolgt bei euroNAS abhängig von der Anzahl der physischen CPU-Sockel ohne Limitierung bei der Menge an CPU-Kernen. Beim Kauf der dauerhaften Lizenz ist zusätzlich eine Supportoption für mindestens ein Jahr obligatorisch. Dabei unterscheidet der Hersteller die Support-Level "Silber" und "Gold". Beide enthalten Unterstützung per E-Mail, Telefon sowie online, wobei Anfragen des Levels "Gold" bevorzugt bearbeitet werden. Der Silber-Support umfasst nur Updates innerhalb einer Hauptversion des Produkts. Der Erwerb von mindestens drei Jahren Gold-Support auf einmal umfasst während der Laufzeit

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022