Docker 1.3 erlaubt signierte Images

17.10.2014

Die digitale Signatur von Container-Images soll für mehr Sicherheit sorgen.

Docker hat Version 1.3 der Container-Virtualisierungslösung freigegeben. Neu sind etwa digitale Signaturen für die den Docker-Containern zugrunde liegenden Images, die unter anderem im zentralen Repository Docker Hub zu finden sind. Außerdem lassen sich in bereits laufende Docker-Container mit dem Kommando "exec" neue Prozesse starten.

Mit "docker create" gibt es eine weitere Stufe im Lebenszyklus eines Docker-Containers, der laut den Entwickler von Anwendern gewünscht wurde: Ein neuer Docker-Container wird angelegt, aber noch nicht gestartet. Schließlich erlaubt eine neue Security-Option die bessere Verzahnung von Docker-Containern mit SELinux und Apparmor.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite